Wettbewerbsbeitrag von Kinder am Rande der Stadt e.V.: Ferienfreizeit für Kinder aus einkommensschwachen Familien (Mannheim)

 

Das Projekt “Ferienfreizeit für Kinder aus einkommensschwachen Familien” richtet sich mit maßgeschneiderten Freizeitaktivitäten an Kinder, deren Eltern es sich sonst nicht leisten können ihre Kinder in der Freizeit zu fördern. Mit einer Ferienfreizeit ist nur ein kleiner Teil der Problematik abgedeckt mit der die Kinder leben müssen. Um ihre Situation nicht hoffnungslos erscheinen zu lassen bieten wir diesen Kindern und Jugendlichen in Kinder- und Jugendgruppen die Gelegenheit ihr Selbstwertgefühl zu steigern und Vertrauen aufzubauen.

 

Kinder und Jugendliche zu schützen, sie zu fördern und zu beteiligen, damit sie einen Platz in unserer Gesellschaft finden und unsere Zukunft aktiv mitgestalten können, sehen wir als unsere Hauptaufgaben in unserer Gruppenarbeit.

 

Die geleistete Arbeit halten wir in Berichten und Fotos fest, die 2 mal im Jahr in einem Info- Heft zusammengefasst werden. Dieses Heft geht dann an unsere Mitglieder, Eltern und Sponsoren. Darüber hinaus informieren wir regelmäßig in der lokalen Presse (Mannheimer Morgen und Nordnachrichten) über unsere Arbeit. Nach jeder Ferienfreizeit berichten die Kinder gegenüber Eltern, Sponsoren und andern Vereinen über das Erlebte und bedanken sich auf diese Art und Weise für die finanzielle Unterstützung. 28 Kinder und kein Ende in Sicht- das bedarf natürlich auch einer entsprechenden Anzahl an Betreuern. Dies ist zugleich auch das Schwierigste im Moment. Es ist immer schwieriger Menschen für diese ehrenamtliche Arbeit zu begeistern. Zumal diese auch mit einem nicht zu verachtenden Arbeits- und Zeitaufwand verbunden ist. Aber wir alle werden nicht müde, immer wieder darauf hinzuweisen.

 

Mehr Infos unter: www.kinderamrandederstadt.de

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.

 


6 Antworten auf Wettbewerbsbeitrag von Kinder am Rande der Stadt e.V.: Ferienfreizeit für Kinder aus einkommensschwachen Familien (Mannheim)

  1. Heiderose Fitz sagt:

    In einem Stadtteil der als sozialer Brennpunkt gilt, finde ich das der Verein Kinder am Rande der Stadt hervorragende Arbeit leistet.
    Gerade für die kleinsten und die schwächsten in unserer Gesellschaft ist es wichtig,das sie
    wahr genommen werden.Denn sie sind unsere Zukunft und sollen in dieser Zukunft eine wichtige Rolle übernehmen.
    Nur wer als Kind erfahren hat,das die Nationalität-die Religion oder sonstiges im Umgang
    miteinander nicht so wichtig ist,wird in der Gesellschaft seinen Platz finden.
    Kinder am Rande der Stadt leistet in unserem Stadtteil mit und für die Kinder tolle Arbeit.

  2. Kurt Fitz sagt:

    Kann ich nur bestätigen.Alles für die Kinder

    • Heiderose Fitz sagt:

      Die Kinder sind unsere Zukunft und sie brauchen in dieser Zukunft einen Platz,egal welcher Nationalität – Religion oder Bildung
      Sie alle brauchen eine Chance”.Kinder am Rande der Stadt “leistet in unserem Stadtteil einen wesentlichen Teil,das diese Kinder Ihre Zukunft aktiv mitgestalten können.

  3. Nicole Schmitt sagt:

    Mannheim Schönau ist ein sozialer Brennpunkt. Um so wichtiger ist es aber gerade hier den Kindern, unserer Zukunft eine Perspektive zu bieten. Dies versuchen wir über die zahlreichen Samstagsaktivitäten vorzubereiten. Hier geht es darum den Kindern Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu vermitteln, aber auch Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vertiefen und zu entdecken.

    Ich bin nach wie vor überzeugt, dass Kinder am Rande der Stadt eine sehr gute Institution zur Förderung von Kindern und Jugendlichen ist. Der Verein ist inzwischen eine feste Größe im Stadtteil. Es macht uns stolz, dass bei uns jedes Kind aufgenommen wird und auch die Kinder selbst niemanden ausgrenzen, denn eine der Regeln von KARDS besagt:”Äußerlichkeiten können uns egal sein”.

  4. Andrea Safferling sagt:

    Den meisten Kindern sehen Sie es nicht sofort an, dass sie in Kinderarmut leben. Diese Kinder sind von vielem ausgeschlossen, was man dem normalen Lebensstandart zuschreibt. Ihnen fehlt es teilweise an Essen, Kleidung, Spielsachen aber auch an Perspektiven. Kinder am Rande der Stadt hat dies erkannt und bietet diesen Kindern Perspektiven.

    Unsere Kinder – unsere Zukunft

    • Peter Zehrbach sagt:

      Wie schön ,dass es noch Menschen gibt ,die sich um die Kinder, die in der Schattenseite des Lebens stehen ,kümmern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*