Wettbewerbsbeitrag Gemeinschaftshaus in Albersrieth

 

Die 200-Seelen-Ortschaft Albersrieth (Marktgemeinde Waldthurn, Lkr. Neustadt an der Waldnaab, Bayern) hat als eine der ersten Dörfer in Bayern im Jahr 1976 einen Dorfrat gebildet, der sich seither sehr engagiert um die bauliche und gesellschaftliche Entwicklung des landwirtschaftlich geprägten Dorfes (noch 10 Vollerwerbsbetriebe) bemüht. Albersrieth hat mehrfach Auszeichnungen im Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft – unser Dorf soll schöner werden” bekommen. Als Pilotprojekt haben die MItglieder der Dorfgemeinschaft in den Jahren 1994 – 1996 mit über 7.000 Stunden Eigenleistungen ihre eigene Pflanzenkläranlage und großteils die dazugehörige Kanalistaion gebaut (Kosteneinsparungen für die öffentliche Hand: rund 750.000.- ?). Entgegen warnenden Stimmen von Kommunalpolitikern und Fachbehörden funktioniert die Anlage bis heute bestens, die Abwassergebühren konnten bislang überaus günstig kalkuliert werden. Bei der Einweihung der Pflanzenkläranlage im Jahr ermunterte die damalige Staatssekretärin Marianne Deml die Dorfbevölkerung zur Errichtung eines Gemeinschaftsraumes, nachdem das letzte Dorfwirtshaus kurz zuvor seine Türen geschlossen hatte. Nach einer langen Planungsphase ab dem Jahr 2000 wurde erneut in Eigenregie (rund 3.000 Stunden Hand- und Spanndienste) im Jahr 2008 nach nur 6-monatiger Bauzeit in Zusammenarbeit mit der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und mit Unterstützung der Marktgemeinde Waldthurn sowie gefördert durch das Amt für Ländliche Entwicklung das neue Gemeinschaftshaus, in dem ein Dorftreff und ein neues Feuerwehrgerätehaus untergebracht sind, feierlich eingeweiht. Die Dorferneuerung ermöglichte auch eine Sanierung des Straßennetzes und viele einzelbetriebliche Maßnahmen. Aktuell ist die Umstellung der Energieversorgung auf regenerative Formen voll im Gang. Neben einer Biogasanlage und zwei in Eigenregie errichteten Hackschnitzelheizanlagen, die über Fernwärmeleitungeneinen einen Großteil der Albersriether Häuser mit Heizenergie versorgen, sorgen auf den Dächern PV- und Solaranlagen mit insgesamt knapp 500 kW Leistung für eine positive Energiebilanz. Im kleinen Neubaugebiet haben sich zwischenzeitlich die Siedler die Erschließungsstraße selbst gebaut.

 

Mehr Infos unter: www.albersrieth.de

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*