Wettbewerbsbeitrag Rettung Freibad Hengstfeld – wir sanieren jetzt selbst!

 

Noch im Frühjahr stand das Hengstfelder Freibad unmittelbar vor dem Aus. Aufgrund der maroden Technik erteilte uns das Gesundheitsamt keine Genehmigung mehr für den Badebetrieb. Das wäre nicht möglich gewesen. Bei einer Mitgliederversammlung ließen die Hengstfelder Bürger allerdings keine Zweifel daran aufkommen, dass das Bad erhalten werden soll. Unser selbst ausgearbeitetes Sanierungskonzept wurde schließlich im Juli vom Gesundheitsamt genehmigt. Seit dem sind die Sanierungsarbeiten im vollen Gange und sehr viele freiwillige Helfer haben fast ihren gesamten Sommerurlaub im Freibad verbracht (die Bräune gab es zwar auch in diesem Jahr, aber ohne Wasser und mit viel Schweiß). Der aktuelle Stand der bisher ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden auf unserer Baustelle liegt bei ca. 2.900 Stunden. Schon beim Umbau vom Feuerlöschteich zum kleinen Freibad (1972) griffen viele Hengstfelder Bürger zu Schaufel und Schubkarren und steuerten rund 1000 kostenlose Arbeitsstunden bei.

 

Mehr Infos unter: www.freibad-hengstfeld.de

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*