Wettbewerbsbeitrag Freundeskreis “Liebfrauenheide” Klein-Krotzenburg

 

Das geschnitzte Vesperbild der Schmerzhaften Gottesmutter Maria, eine Pieta, ist seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts Ziel vieler Wallfahrer. Das Bild steht in einer Kapelle im Wald von Klein-Krotzenburg, einem Ortsteil der Gemeinde Hainburg. Das Gnadenbild wurde etwa 1620 geschnitzt und am Fundort wurde 1736 eine Kapelle errichtet, auf der Liebfrauenheide, die zum Ziel vieler Wallfahrer und stiller Beter geworden ist. Bis heute ist die Wallfahrt lebendig und an den Wallfahrtstagen kommen auch heute viele, in kleinen und großen Gruppen, zur Liebfrauenheide. Dieses Gelände um die Wallfahrtskapelle muss aber ständig gepflegt werden. Diese Pflege des rund 5.000 Quadratmeter großen Areals um die Andachtsstätte hat sich ein “Freundeskreis Liebfrauenheide” zur Aufgabe gemacht. Und das schon seit über 40 Jahren in Gemeinschaft mit etwa 10 Frauen und 20 Männern. Organisiert wird diese Gemeinschaft von Heinz Brauneis.

 

Die Gruppe belässt es nicht nur beim obligatorischen Frühjahrsputz, sondern kommt von Mai bis Oktober immer donnerstags vor dem 13. Kalendertag dieser Monate und vor besonderen Hochfesten zusammen, um die Stätte für die Wallfahrten vorzubereiten. Vor der Kapelle finden auf Sitzbänken etwa 1.000 Gläubige Platz. Nicht nur die regelmäßige Pflege des Außengeländes sondern auch die Instandhaltung der Kapelle und Nebengebäude, wie Lagerschuppen und Toilette, gehören mit zu den Aufgaben des Freundeskreises. Und das alles freiwillig und ehrenamtlich!

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*