Wettbewerbsbeitrag Ein Saustall wird Mittelpunkt von Obermichelbach

 

Ein Saustall wird Bürgertreffpunkt. Wo sich noch vor einiger Zeit grunzend das Borstenvieh wohlig wälzte, wimmern nun intensiv Schleifmaschinen, hämmern Schlagbohrer, dröhnen Hammerschläge. Decken werden entfernt, die Fußböden herausgeschaufelt und Wände eingerissen. Eine Vielzahl von Helfern hat sich trotz Kälte und Regen aufgemacht, sich handgreiflich mit dem Saustall zu befassen.

 

Eine Obermichelbacher Bürgerbewegung, der Arbeitskreis “fränkische Lebensart”, zugehörig dem Bürger- und Förderverein, hat sich schon seit einiger Zeit in den Saustall verliebt. Sie haben sich überlegt, was man alles schaffen kann. Ein Brotbackofen soll aufgebaut werden und im alten Saustall kann der Teig vorbereitet werden und langsam gehen. Bierbrauer wollen aktiv werden und in den Räumlichkeiten des Saustalls einmal Obermichelbacher Dorfbier brauen. Und die Weinverkoster bestehen auf einer Vinotheken-Ecke. So sind Pläne, Gedanken und Prognosen vielfältigster Art entstanden.

 

Der Gemeinderat hat zugestimmt und die Pläne bei der Baubehörde eingereicht. So konnte es los gehen. Aber bekanntlich steht vor dem Genuss – wie so meistens – der Hände Mühe. Daher rückten nun schon an vielen Samstagen begnadete Obermichelbacher Handwerker an und arbeiteten im alten Saustall. Für mich als Schreiberling ist immer wieder verwunderlich, was praktisch begabte Menschen alles können. Wirklich, so gut wie alles. So ist in den ersten Monaten in diesem Jahr schon ein ganzes Stück Arbeit geschafft. Der Saustall wurde gründlich entkernt. In der Folgezeit beginnt nun die Renovierung, die Verkleidung, die Verschönerung. Die einzelnen Arbeitsschritte werden in den Treffen des Arbeitskreises besprochen und beschlossen. Jedermann und jede Frau sind zu den Besprechungen und zu den Arbeitseinsätzen willkommen.

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*