Wettbewerbsbeitrag Kulturgeschichtliches Dalheim



 

Es gibt Stadtteile, die aufgrund eines negativen Images für viele Bürger uninteressant sind und dadurch gemieden werden. Mit dem innoativen Projekt “Kulturgeschichtliches Dalheim” versucht die Kultur- und Sportgemeinschaft Dalheim 1978 e.V. dem entgegen zu wirken. In vielen freiwillig geleisteten Zeit – und Arbeitsstunden wurde die Geschichte des ehemaligen Ortes “Dalheim” aufgearbeitet.

 

Analysen und Auswertungen der archäologischen Ausgrabungsergebnisse im Stadtteil Dalheim wurden aufgearbeitet. Insgesamt neun kulturgeschichtliche Orte und Gegebenheiten wurden so ermittelt. Das Ergebnis wurde nun der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben. Eine hölzerne Schautafel (140 x 120 cm) mit einem Plan des Stadtteils und den eingezeichneten Schauplätzen wurde hergestellt und an der Zufahrt zum Stadtteil aufgestellt. Nicht nur der Stadtteil Dalheim hat nun an Attraktivität gewonnen, sondern auch die Stadt Wetzlar.

 

Im Wetzlarer Stadtteil Dalheim wohnt ein hoher Anteil an Migranten. Der neue Wohnort war für viele Bewohner nichtssagend. Durch die z.T. bis dahin unbekannten kulturgeschichtlichen Gegebenheiten des Stadtteils (Dalheimer Loch (ca. 50.000 J. alt), ehemalige Kapelle mit Gerichtssitz, Österreichisch-Französischer Krieg in der Gemarkung, Keltische Wohnsiedlung, Eisenverhüttung und Schmiedetätigkeit vor 2000 J. u.v.a.) machten den Stadtteil plötzlich für viele Wetzlarer Bürger interessanter.

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*