Wettbewerbsbeitrag Wiederherstellung und Pflege des Schlossparks von Schloss Ringenberg

 

Schloss Ringenberg wurde 1989 von der Stadt Hamminkeln gekauft. Für den verwilderten Schlossgarten war kein Geld vorhanden. Die Einwohner des Hamminkelner Ortsteils Ringenberg beschlossen im Jahr 2002 den 15.000 qm großen Schlosspark wieder herzurichten. Dazu wurden ab 2003 der Schlossgraben entschlammt, Betonfundamente und Glasbruch ehemaliger Gewächshäuser ausgegraben und entsorgt, Wege angelegt, ca. 55 Obstbäume, 1.500 Sträucher und 2.000 Stauden gepflanzt. Der Park ist in drei Bereiche gegliedert: 1. Park in Anlehnung an historische Vorbilder. 2. dörfliche, extensiv genutzte Obstwiese, 3.Waldfläche, die dem natürlichen Successionsverlauf überlassen wird.

 

Der Park steht allen Besuchern offen und wird mehrmals im Jahr von der Dorfgemeinschaft für Veranstaltungen genutzt (z.B. Lichterfest, Apfelfest). Später baute der Heimatverein zwei Brücken, eine Sonnenuhr, einen Pavillon und ein Storchennest.

 

An diesem Projekt haben in der Entstehungsphase alle ortsansässigen Vereine mit insgesamt 60 ehrenamtlichen Helfern mitgewirkt.  Noch heute übernehmen 10 Mitglieder des Heimatvereins Ringenberg ehrenamtlich die wöchentliche Pflege. Der Verein übernimmt auch die Kosten für anfallende Anschaffungen. Das Projekt dient der Verschönerung des Dorfbildes und der Steigerung der Attraktivität des Ortes für Bewohner und Besucher.

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.

 


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*