Wettbewerbsbeitrag Solidaris Dialog-Stipendium

 

Unser Projekt wurde durch folgende Überlegungen ins Leben gerufen: 1. Die Dramatik in der Altenhilfe nimmt durch die Zunahme der Anzahl an einsamen und pflegebedürftigen Menschen immer mehr zu; gleichzeitig stehen für deren Versorgung immer weniger finanzielle und personelle Ressourcen zur Verfügung. Vielen Menschen haben Angst vor dem Älterwerden, vor Einsamkeit und Isolation. So manche soziale Einrichtung kann den betroffenen Senioren nur das Nötigste an Pflege bieten. Emotionale Bedürfnisse wie persönliche Betreuung und liebevolle Zuwendung oder auch ein wenig Abwechslung im Alltag kommen oft zu kurz. 2. Durch Beschluss der Bayerischen Staatsregierung werden seit 2007 Studienbeiträge von bis zu 500,– Euro erhoben. Das deutsche Stipendiensystem hat auf diese zusätzliche finanzielle Belastung der Studenten kaum reagiert.

 

Der Anstoß für unser Projekt war nun, diese beiden sozialen Brennpunkte in einem Lösungsansatz miteinander zu verquicken: Das Projekt Dialog-Stipendium war ins Leben gerufen. Einerseits soll damit die Lebenssituation älterer Menschen verbessert werden, andererseits wollen wir junge Menschen motivieren, sich in der Altenarbeit zu engagieren. Dafür erhalten die Studenten ein Stipendium, das ihnen die Studiengebühren ersetzt. Gefördert werden Studenten aller Fachrichtungen und aller Hochschulen in Bayern, soweit sie durch ihre Motivation und Eignung überzeugen können; die Mehrheit der Geförderten kommt aber aus dem Fachbereich der Sozialberufe. Finanziert wird das Projekt zum Großteil aus dem privaten Vermögensstock des kinderlosen Ehepaares Monika und Georg Bauer, die selbst schon in betagtem Alter sind und noch viel Freude und Kraft aus ihrem Projekt schöpfen und die vor 4 Jahren zusammen mit ihrem damaligen Projektleiter diese Idee ins Leben gerufen haben.

 

Die Solidaris gGmbH sieht ihre Aufgabe darin, den Dialog zwischen den Generationen anzuregen und zu fördern. Dabei soll stets der persönliche Kontakt zwischen jungen Menschen und Senioren im Mittelpunkt stehen. Unser Ziel ist es, der Vereinsamung von alten Menschen in unserer Gesellschaft entgegenzuwirken, ihnen neue Perspektiven und Kontakte zu eröffnen und somit ihr Zugehörigkeitsgefühl zur Gemeinschaft zu stärken. Nur durch gegenseitiges Interesse und ein “Miteinander” kann sich der Zusammenhalt in einer sich demographisch verändernden Gesellschaft verbessern. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, junge Menschen für ein soziales Engagement in der Seniorenarbeit zu gewinnen und sie selbst auf diese Weise für das Leben im Alter zu sensibilisieren. Wir motivieren sie, mit Senioren in Kontakt und ins Gespräch zu kommen. Gerade der persönliche Erfahrungsaustausch zwischen Alt und Jung fördert das Verständnis füreinander und steht deshalb im Fokus unseres Interesses.

 

Mehr Infos unter: www.solidaris-ggmbh.de

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*