Wettbewerbsbeitrag Bürgerfonds der Stadt Langen

 

Mit fünf Unternehmen als Spendern fing es im Jahr 2006 an. Ursprünglich hatte der Initiator Bürgermeister Thorsten Krüger lediglich vorgehabt, 24 Erstklässlern aus sozialschwachen Familien eine Schultasche zu ermöglichen. Ihm war aufgefallen, wie viele Schulkinder mit einer Plastiktüte als Schulranzen ausgestattet waren. Daraufhin warb er die Spenden ein. Mittlerweile konnte die Hilfe weit ausgebaut werden: Es gibt ein Bücherdrachenfest zur Leseförderung und den “Bunten Tisch”, der für warme Mahlzeiten für Grundschüler sorgt. Es wurde unter anderem ein Forscherland für Kinder eingerichtet,es gibt verschiedene Seniorenveranstaltungen und mit dem Langener Bürgerpreis wird das ehrenamtliche Engagement in der Stadt Langen ausgezeichnet.

 

Das sind alles Aktionen der so genannten freiwilligen Aufgaben einer Kommune. Für diese können bedingt durch entsprechende Weisungen der Aufsichtsbehörden, nur die nötigsten Ausgaben getätigt werden. Es handelt sich aber gerade bei diesen Aufgaben um wichtige Angelegenheiten, die es wert sind, fortgeführt und weiter ausgebaut zu werden. Sie sind es doch, die eine Kommune l(i)ebenswert machen.

 

Wenn es sein muss, kann unbürokratisch und schnell geholfen werden und die Hilfe kommt direkt und ungeschmälert bei den entsprechenden Personen an. Alle Spenden sind steuerlich voll abzugsfähig. Es herrscht absolute Transparenz, was die Verwendung der Gelder als auch die Inhalte der Projekte angeht. Die Spenden fließen nicht in die Verwaltung, sondern erreichen voll und ganz die Bedürftigen sowie die Projekte. Auch die Verwaltung arbeitet hier ehrenamtlich, z. B. bei der Vorbereitung und Durchführung aller Aktionen und Projekte. Die Spenden bleiben zu 100 % in der Stadt bzw. in der Region.

 

Mehr Infos unter: www.langen.eu/suchen.php?keyword=Bürgerfonds

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*