Wettbewerbsbeitrag Sanierung des Ambergs in Fritzlar

 

Der Amberg in Fritzlar ist ein dem Bistum Fulda gehörender Hang unterhalb des St. Petri Doms. Die Stadtführergilde von pro Fritzlar beschwerten sich immer wieder darüber, dass ihre Gäste sich verwundert über den ungepflegten, verwilderten Zustand des Hangs mitten in der Stadt äußerten. Der Hang war in vielen Jahren vollkommen zugewachsen. Bei Pflanzaktionen mit jungen Arbeitslosen von JUKO (Jugendkompetenz-Netzwerk Marburg) tauchte die Frage auf, ob die Jugendlichen nicht auch den Amberg frei schneiden und sanieren könnten. Sie konnten. Im Herbst 2010 wurde die Aktion durchgeführt.

 

Diese Maßnahme bot jedoch noch keine nachhaltige Lösung. Die Lösung brachte eine Ziegen- und Schafherde eines Anrainers: die vierbeinigen Rasenmäher halten die Vegetation in Schach. Allerdings benötigten die anspruchsvollen Ziegen eine Hütte für den Fall schlechten Wetters, und andererseits mussten die wertvollen Obstbäume des Ambergs vor Verbiss geschützt werden. Lohnkosten fielen nicht an, das Material (Holzlatten, Akazienstäbe, Draht etc.) musste jedoch bezahlt werden. Das Bistum Fulda als Eigentümer half nach Kräften, die pro Fritzlar entstandenen Kosten trägt der Verein gern, weil ein Missstand in der Kernstadt auf nachhaltige und zudem attraktive Weise beseitigt wurde, denn die Tiere im Hang sind ein belebendes Moment.

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*