Wettbewerbsbeitrag von Familienbildungsstätte Coesfeld: Erzähl-Salon für alle Generationen

Seit 2009 organisieren wir jährlich drei Erzähl-Salons. Es erzählen 8-9 Menschen aus allen Generationen und Milieus zu einem vorgegebenen Thema 5 – 10 Minuten eine autobiografische Geschichte aus ihrem Leben. Über 100 Gäste lauschen den Geschichten. Themen waren z.B. „ein Schlüsselerlebnis“, „das war für mich unbezahlbar“, „ein Mensch, den ich nicht vergesse“ oder „da fand ich den richtigen Ton“.

 

Alle Erzähler/innen engagieren sich ehrenamtlich und erzählen ohne Honorar. Wie auf einer „Insel der Zeit“ sitzt man im Erzähl-Salon beieinander und hört von anderen. Nichts ausgedachtes, sondern persönlich erlebte Geschichten.

 

Erzählende und Zuhörende kommen aus allen Generationen. Es sind Bildungsferne, Bildungsgewohnte, Migranten, Deutsche…. So wird der Dialog zwischen Gruppen, Generationen und Kulturen gefördert. Erzählen ist eine der ältesten und unmittelbarsten Kommunikationsarten, in denen Wissen und Erfahrungen weiter gegeben werden – von Mensch zu Mensch. In unserer von Massenmedien dominierten Kultur ist der Erzähl-Salon ein Raum, indem alle Beteiligten gleichberechtigt zu Wort kommen und einander zuhören.

 

Erzähl-Salons fördern die sozialen Kompetenzen: erzählen und zuhören fördert die Fähigkeit zum Perspektivwechsel, das Verständnis für andere nimmt zu und die Achtsamkeit füreinander wächst. Im Erzähl-Salon werden Geschichten aus der Region generiert, diese sind Teil der Geschichte der Region.

 

Mehr Infos unter: www.fbs-coesfeld.de

 

 

Hier geht es zur Übersicht aller Wettbewerbsbeiträge.

 

Sie wollen auch am Wettbewerb teilnehmen? Dann gehen Sie direkt zu unserem Bewerbungsformular.


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*